Um unsere Bewohner, Mitarbeiter und auch Sie weiterhin während dieser Corona-Pandemie zu schützen und den Anforderungen der Ersatzverkündung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 gerecht zu werden, haben wir vom Team des Askanierhauses neue Besuchsregelungen festgelegt.

Hier haben wir die Bestimmungen für die privaten Besucher und externen Dienstleister des Askanierhauses zusammengefasst.

Pflegeheim Lauenburg (klicken zum ausklappen)

Regelbesuchszeiten: täglich von Montag – Sonntag, 09:00 – 17:00 Uhr. Ausnahmen nur nach Rücksprache mit der Pflegedienst-/Wohnbereichsleitung.

  1. Angehörige können ohne Termin das Pflegeheim betreten, wenn sie den Impfausweis mit der zweiten erfolgten Impfung, die älter als 14 Tage sein muss, vorlegen bzw. einen negativen Antigen-Schnelltest, der nicht älter als vom Vortag ist, mit Bescheinigung nachweisen können. Ein Selbsttest ist nicht ausreichend.
    • Liegt beides nicht vor, muss in der Verwaltung unter der Rufnummer 04153 – 5500 ein Termin zum Antigen-Schnelltest im Hause vereinbart werden.
  2. Die Besucher und die Besuchten haben während der Besuchszeit grundsätzlich einen qualifizierten Nasen- und Mundschutz der Kategorie FFP2 oder höher zu tragen. Das Face-Shield (lang oder kurz) darf nicht ohne zusätzlichen qualifizierten Mund- und Nasenschutz der Kategorie FFP2 oder höher auf dem Gelände der Einrichtungen getragen werden.
  3. Für jeden Besucher, der das Gelände der Einrichtung betreten möchte, wird ein Besuchernachweis geführt.
  4. Der Eingang für Besucher erfolgt über den Haupteingang (Raiffeisenweg). Für einen Schnelltest muss die Einrichtung über den Eingang des Restaurants betreten werden und nach der (negativen) Testung über die Zuwegung ins Pflegeheim (hausintern). Der Ausgang hat nach der Abmeldung beim Personal über den Haupteingang zu erfolgen.
  5. Keine Beschränkung der Dauer der Besuche.
  6. Die Quarantäne für Mitgebrachtes entfällt.
  7. Besuche können in den Bewohnerzimmern, im Garten oder außerhalb der Einrichtung stattfinden, mit FFP2-Schutzmaske des Besuchers.
  8. Die Bewohner können die Einrichtung mit ihrem Besuch verlassen – ohne zeitliche Begrenzung – unter Hinweis auf die allgemein gültigen Hygiene-Vorschriften.
  9. Bitte beachten Sie, dass die Pflegeeinrichtung bei der Personen- bzw. Haushaltsobergrenze für private Zusammenkünfte als ein separater Haushalt gilt, um eine Quarantäneanordnung bei Rückkehr zu vermeiden.

 

Pflegeheim Schwarzenbek: (klicken zum ausklappen)

Regelbesuchszeiten: täglich von Montag – Freitag

10.00 – 11.00 Uhr
10.30 – 11.30 Uhr
14.00 – 15.00 Uhr
14.30 – 15.30 Uhr
15.00 – 16.00 Uhr

  1. Die vollstationäre Pflegeeinrichtung in Schwarzenbek bleibt weiterhin nur für den kontrollierten Besucherverkehr geöffnet, in allen anderen Fällen ist der Zutritt nicht gestattet.
  2. Der Besuch ist vorher telefonisch mit der Verwaltung unter der Rufnummer 04151 – 86660 zu vereinbaren; er darf nur zu den Besuchszeiten und in den definierten Besuchsräumen stattfinden. Während des Besuchs ist kein Körperkontakt erlaubt, keine Bewirtung mit Getränken ist möglich und für die Besucher stehen keine Toiletten zur Verfügung. Die Besuchstermine sind mit -1- Termin im Voraus zu planen.
    • Die Besuchstermine können an allen Tagen, vorrangig während der o. g. Besuchszeiten, vereinbart werden. Da die Testungen aus Personalgründen außerhalb der regulären Besuchszeiten nicht angeboten werden können, muss der Besucher in jedem Einzelfall das negative Testergebnis, welches nicht älter als vom Vortag sein darf, vor dem Besuch nachweisen.
  3. Die Besucher müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Minderjährigen Besucher (14-18 Jahre) benötigen die (schriftliche) Zustimmung des/der Erziehungsberechtigten zum Schnelltest.
  4. Es darf je Besuchszeit nur eine Person die Einrichtung betreten.
  5. Der Besucher muss einen negative Schnelltest vor dem Betreten der Einrichtung nachweisen, der nicht älter als vom Vortag sein darf. Nicht anerkannt wird ein Selbst- oder Eigentest oder das Vorzeigen eines Teststreifens.
  6. Personen mit Atemwegserkrankungen dürfen die Einrichtung nicht betreten. In Zweifelsfällen ist der Zutritt nicht gestattet.
  7. Die Besucher und die Besuchten haben während der Besuchszeit grundsätzlich einen qualifizierten Nasen- und Mundschutz der Kategorie FFP2 oder höher zu tragen. Das Face-Shield (lang oder kurz) darf nicht ohne zusätzlichen qualifizierten Mund- und Nasenschutz der Kategorie FFP2 oder höher auf dem Gelände der Einrichtungen getragen werden.
  8. Für jeden Besucher, der das Gelände der Einrichtung betreten möchte, wird ein Besuchernachweis geführt.
  9. Der Eingang für alle Besucher erfolgt während der Besuchs- und Testzeiten über den Eingang des Cafés und nach der (negativen) Testung über die Zuwegung ins Pflegeheim (hausintern). Außerhalb der Test- und Besuchszeiten erfolgt der Zutritt nach Vorlage eines gültigen negativen Testnachweises über den Haupteingang des Pflegeheimes. Der Ausgang hat nach der Abmeldung beim Personal über den Haupteingang zu erfolgen.
  10. Alle mitgebrachten Sachen, Getränke oder Lebensmittel sind während der Geschäftszeiten im Pflegeheim abzugeben. Von dort werden sie nach Ablauf von 72 Stunden an den Heimbewohner ausgehändigt. Außerhalb der Geschäftszeit werden keine mitgebrachten Sachen angenommen.
    • Von der Regelung sind Blumen, Gestecke oder andere Pflanzen ausgenommen. Diese dürfen bei den Besuchen mitgebracht werden und können im jeweiligen Heimzimmer verbleiben.

 

Externe Dienstleister (klicken zum aufklappen)
  1. Externe Dienstleister wie Handwerker, Fußpfleger oder Friseure müssen einen negativen Schnelltest vor dem Betreten der Einrichtungen des Askanierhauses vorweisen. Diese können zu den oben genannten Zeiten in den jeweiligen Einrichtungen gemacht werden oder es kann ein Ergebnis, das nicht älter als der Vortag ist nachweisen. Nicht anerkannt wird ein Selbst- oder Eigentest oder das Vorzeigen eines Teststreifens.
  2. Personen mit Atemwegserkrankungen dürfen die Einrichtung nicht betreten. In Zweifelsfällen ist der Zutritt nicht gestattet.
  3. Besucher haben während des Aufenthalts grundsätzlich einen qualifizierten Nasen- und Mundschutz der Kategorie FFP2 oder höher zu tragen. Das Face-Shield (lang oder kurz) darf nicht ohne zusätzlichen qualifizierten Mund- und Nasenschutz der Kategorie FFP2 oder höher auf dem Gelände der Einrichtungen getragen werden.
  4. Für jeden Besucher, der das Gelände der Einrichtung betreten möchte, wird ein Besuchernachweis geführt.
  5. Zutrittskontrolle in Lauenburg:
    • Der Eingang erfolgt über den Haupteingang (Raiffeisenweg). Für einen Schnelltest muss die Einrichtung über den Eingang des Restaurants betreten werden und nach der (negativen) Testung über die Zuwegung ins Pflegeheim (hausintern). Der Ausgang hat nach der Abmeldung beim Personal über den Haupteingang zu erfolgen.
  6. Zutrittskontrolle in Schwarzenbek:
    • Der Eingang für alle Besucher erfolgt während der Besuchs- und Testzeiten über den Eingang des Cafés und nach der (negativen) Testung über die Zuwegung ins Pflegeheim (hausintern). Außerhalb der Test- und Besuchszeiten erfolgt der Zutritt nach Vorlage eines gültigen negativen Testnachweises über den Haupteingang des Pflegeheimes. Der Ausgang hat nach der Abmeldung beim Personal über den Haupteingang zu erfolgen.

Leave a Reply