Am 01.01.2021 waren ab 8:30 Uhr zwei Impfteams bei uns, um unsere Bewohner gegen den Covid-19 Erreger zu impfen. Damit gehört das Askanierhaus zu einer der ersten Einrichtung, die eine Covid-Schutzimpfung durchgeführt hat.

Insgesamt wurden über einen Zeitraum von sechs Stunden 99 unserer 105 Bewohner sowie Teile der Belegschaft geimpft. In voraussichtlich drei Wochen soll am 22.01. eine zweite Dosis des von BioNTech/Pfizer entwickelten Impfstopfes verabreicht werden, wobei es noch unklar ist, ob der zweite Impftermin wegen Versorgungsengpässen verzögert werden muss.

Foto von freepik.com vom Nutzer jcomp

In Deutschland besteht keine Impfpflicht, eine Immunisierung wird also auf freiwilliger Basis durchgeführt. Sie wird allerdings von Bund und Ländern empfohlen, da es dabei nicht nur um den Individualschutz geht, sondern vor allem auch um den Gemeinschutz bzw. die sogenannte “Herdenimmunität”, die laut dem Gesundheitsministerium bei einer Impfungsrate von etwa 70% der Bevölkerung erreicht wird. Interessierte müssen sich telefonisch oder online einen Termin geben lassen, wobei zuerst besonders anfällige Gruppen priorisiert werden.

Auch, wenn es momentan Probleme mit der Verfügbarkeit des Impfstoffes gibt und die Immunisierung der Bevölkerung noch eine lange Zeit in Anspruch nehmen wird, sind wir vom Team des Askanierhauses erleichtert, dass ein klarer Weg aus dieser Krise zu sehen ist und möchten uns für Ihre Bemühungen zur Bewältigung der Pandemie bedanken.

Mehr Informationen zum Thema Corona-Virus und Impfung können Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums und dem Landesportal Schleswig-Holsteins erhalten.

Leave a Reply